Der Vorlauf

Sep. 2012 Ute S. (Inaquiawa), eine Wümmetaler Tauscherin, veröffentlicht in der Blütenpresse einen Artikel, in dem sie ihr neues "Füllemodell" für den Tauschring vorstellt; es geht um eine komplette Umstrukturierung des Tauschringsystems auf Basis von esoterischen Ideen; leider unterstellt sie öffentlich vielen Tauschern, sie wollten Geschäfte "am Finanzamt vorbei" tätigen; per Mail von TauscherInnen und im Artikel von Jens K. wird sie darauf hingewiesen, dass solche Äußerungen in einer öffentlichen Zeitung tauschringschädigend sind; eine Kontaktaufnahme mit dem "Bremen Tauscht" Büro, um die reale Machbarkeit solcher Pläne abzuklären, erfolgt nicht

24.01.2013 Auf dem Wümmetaler Stammtisch erläutert Ute S. ihr Konzept und überzeugt die meisten Anwesenden von ihren Ideen; der bestehende Tauschring wird als "Mangelmodell" im Plenumsprotokoll diskreditiert (Protokoll)

Feb. 2013 Jens K. nimmt zu den Plänen von Ute S. in einem Artikel aus fachlicher Sicht Stellung (Artikel Blütenpresse) und belegt die Undurchführbarkeit; Ute S. versendet mittels eines, nicht legitimierten Verteilers (unter Mail-Namen "Bremen Tauscht-Verteiler"!) ihre Vorschläge zum "Füllesystem". Es finden Telefongespräche zwischen Jens K. und Bernd B., dem Leiter der Ortsgruppe aus Wümmetal, statt, in denen geklärt wird, dass der Tauschring keine Plattform für religiöses oder weltanschauliches Gedankengut sein kann ( Teilnahmebedingungen); Ute S. teilt auf dem nächsten Wümmetaler Plenum (Gedächtnisprotokoll) mit, wenn Jens K. den Raum betreten würde, dann würde sie ihn verlassen

Mär. 2013 Es gibt eine heftige Diskussion in der Blütenpresse; Dhirendra S. unterstützt Jens in seiner Aussage; Jens K. erläutert in einem extrem umfangreichen Artikel das Tauschringprinzip und die Funktionsweise der Konten, gleichzeitig äußert er, in einem anderen Artikel, ein paar sprachlich fragwürdige Begriffe, dafür wird er von Bernd B., Diana D., Regina H. und Petra Maria D. schriftlich gerügt

Jul. 2013 Da Karina Skw. und Michael Ta. Kritik an dem "Heimweh" als Ort für den Stammtisch haben, wird dieser (als Test) in das "Bellini" verlegt.

Aug. 2013 Da auch das "Bellini" aus Sicht einiger Tauscher für den Bremen Tauscht-Stammtisch nicht passend ist, wird dieser, auf Initiative von Karina Skw und Michael Ta., in das "Gerken" verlegt. Aus Sicht von dem Organisator der Stammtische, Jens K., ist dieses Lokal allerdings völlig ungeeignet, gerade im Hinblick auf Werbung und Eintritte für Bremen Tauscht, da es schlecht erreichbar ist und ein sehr rustikales Ambiente hat. Diese Punkte teilt er Michael Ta. und Karina Skw. mit.

Sep. 2013 Jens K. organisiert den September-Stammtisch wieder im "Heimweh", da es von Michael Ta. und Karina Skw. keine Terminveröffentlichung (weder in der Blütenpresse, noch im Terminkalender) gab. Auch der von Karina Skw. angekündigte Artikel für den "neuen Stammtisch" ist nicht an die Blütenpresse geschickt worden.
Nach der Veröffentlichung der Blütenpresse folgt ein Sturm der Entrüstung von Karina Skw. und Michael Ta. mit teilweise beleidigenden Mails an Jens K.

08.09.2013 Jens K. übergibt, per Rundmail, die Verantwortung für die Stammtische und die daraus resultierende Arbeiten (Beratung von Interessierten und Eintritte), offiziell an Michael Ta., Karina Skw. und Knut G.
Zudem gibt Jens K. den gesamten Bereich Öffentlichkeitsarbeit ab, so dass zu seinem Gebiet nur noch die Büroarbeit gehört

Das Stammtischteam verweigert die Öffentlichkeitsarbeit, so dass weder Beratungen noch Eintritte auf den Stammtischen möglich sind (Mails liegen vor!)

Martin K. will die Öffentlichkeitsarbeit (Mail, Telefon, Verteiler) übernehmen. Allerdings kommt es zu einer nicht legitimierten Weiterleitung von Büromails an nicht autorisierte Teilnehmer (Michael Ta, Karina Skw. und Knut G.). Nach einem Gespräch zwischen Jens K. und Martin K. über das Thema Datenschutz übernimmt Jens K. alle Posten wieder kommissarisch und kündigt ein Notplenum im Oktober an.

Okt. 2013 Das Thema Stammtische wird von Jens K. in der Blütenpresse erörtert; Karina Skw., Michael Ta. und Knut G. wollen den Stammtisch Mitte organisieren, arbeiten aber mit Jens K. nicht zusammen und beantworten teilweise Anfragen des Büros per Mail nicht; das Thema wird Plenumspunkt für das kommende (erste) Notplenum von "Bremen Tauscht"; - im "Bremen Tauscht"- Forum, eingerichtet von Martin K., gibt es eine Abstimmung zum Thema Stammtische, die leider an den meisten Teilnehmern vorbeigeht und somit nicht legitim ist; auf den Stammtischen selber wurden Entscheidungen zum Thema getroffen, ebenfalls nicht legitim, da bei diesen Entscheidungen die Mehrheit der Teilnehmer nicht anwesend sein konnte

14.10.2013 Erstes "Bremen Tauscht" - Notplenum, organisiert von Jara Astrid B., da wegen der dauernden Auseinandersetzungen der letzten Monate die Gefahr besteht, dass Jens K. alle Arbeiten niederlegt, wie er in einigen Emails an die Tauscher geäußert hat; die Konsensdemokratie wird offiziell mit einer Neuregelung modifiziert; es wird beschlossen, dass auf Stammtischen keine Entscheidungen gefällt werden dürfen (eine Regelung, die in der Folgezeit missachtet werden wird); Datenschutzregelungen von Jens K. werden angenommen und den Teilnahmebedingungen angefügt; die Organisation des West-Stammtisches wird Michael Ta. übergeben; Eintritte sollen in Zukunft nicht mehr auf Stammtischen, sondern bei extra Treffen von legitimierten Teilnehmern durchgeführt werden. es wird eine neue "Arbeitsgruppe Organisation" ins Leben gerufen, die aus Posteninhabern besteht und erweiterte Entscheidungsbefugnisse bekommt; insgesamt ein sehr erfolgreiches Plenum, obwohl ein wichtiger Punkt vergessen wurde: die Klärung der Vertrauensfrage für Jens K. und seine Arbeit (Protokoll Notplenum 14,.10.13)

29.10.2013 Jara Astrid B. veröffentlicht einen kritischen Beitrag im "Bremen Tauscht" - Forum: leider wurde dort zuvor von Evelyn S. und Michael Ta. ein Beitrag mit Werbung, Fotos und sogar einem Logo einer tauschfremden Organisation veröffentlicht - dies hat den Tauschring und damit jeden einzelnen Teilnehmer in Gefahr einer kostenpflichtigen Abmahnung gebracht; auf die Einwände von Jara Astrid B. erfolgte weder von Evelyn S. noch von Martin K., dem Verantwortlichen für das Forum, eine Antwort

31.10.2013 Erstes Treffen der neuen Arbeitsgruppe Organisation; Themen: Erstellung der Regeln, nach denen die Gruppe arbeiten will und Feststellung der Posten und ihrer Inhaber (Protokoll)

Nov. 2013 Das Forum, das nicht durch einen Plenumsbeschluss legitimiert wurde, wird von Jens K. geschlossen; Martin K. wurde zuvor 2 Wochen lang per Mail aufgefordert, die rechtlich gefährlichen Beiträge aus dem Forum zu nehmen und weigerte sich, so dass Jens K., der als Person bei der Denic eingetragen war und deshalb verantwortlich, nichts anderes übrig blieb als die Schließung (Protokoll Arbeitsgruppe Organisation).

19.11.2013 Zweites Treffen der Arbeitsgruppe Organisation; es wird eine Abmahnung an Michael Ta. beschlossen wegen Verweigerung der Kommunikation mit dem Büro und wegen tauschringschädigendem Verhalten bei der Organisation des West-Stammtisches: der Stammtisch sollte an einem Ort stattfinden, an dem 2 Teilnehmer unberechtigtes Hausverbot erhalten hatten und so nicht teilnehmen konnten (Protokoll)

05.12.2013 Die Arbeitsgruppe Organisation beschließt eine Abmahnung für Martin K.: er hat erwiesenermaßen (schriftlich dokumentiert) versucht, Eurobeträge unter Verwendung eines gefälschten "Bremen Tauscht" - Logos zu erwirtschaften; Andreas D. rückt so ein Verhalten in seinem Protokoll des Treffens der Arbeitsgruppe Organisation in die Nähe des Betrugs

07.12.2013 Letztes wirklich harmonisches und gut besuchtes Treffen des Tauschrings: der Weihnachtsmarkttag, organisiert von Dagmar W. in ihren Räumen
 
Zurück zur Übersicht April >>