Ereignisse im Dezember 2014

Dezember Wie durch ein Wunder gibt es plötzlich auf der "Bremen-Tauscht"-Homepage Ausdrücke/Formulierungen, wie "Zeit-Bank", "Timebank Society" etc., die schon sehr an das Konzept von Zeit-Gut erinnern.
Milde ausgedrückt könnte man sagen, dass sich "Bremen Tauscht" von Zeit-Gut inspirieren läßt.
Man könnte, wenn man ganz böse ist, auch sagen, "Bremen-Tauscht" klaut einem anderen Projekt die Ideen und Formulierungen!

Achtung!
Ebenso finden sich auf der "Bremen Tauscht-das Original" - Homepage Hintergrundbilder, die professionelle Marktstände mit Europreisen zeigen (siehe: Hintergrundbild eines Insektenhotels, Preis: 39,-)
Das Urheberrecht für die Fotos wird nicht genannt und vor allem ziehen Europreise potenziell die Aufmerksamkeit von Ämtern auf sich! Davon abgesehen, dass die Bilder mit dem Tauschring nichts zu tun haben, haften alle Tauscher für die Rechtmäßigkeit der Homepage (siehe:GbR) und können somit Ansprechpartner werden für Rechtsanwälte mit Abmahnungen. Zur Erinnerung: der letzte "Bremen Tauscht" Markttag fand vor einem Jahr bei Dagmar W. statt, Fotos davon gibt es auch...

Vor den Feiertagen noch was Lustiges: wir haben ja schon erwähnt, dass das letzte Plenum nicht angekündigt und damit ungültig war (zum wievielten Mal in Folge?). Nichtsdestotrotz wurde mit 7 Anwesenden tapfer abgestimmt, eindeutig gegen die Teilnahmebedingungen, die aber wohl für die meisten Tauscher schon in den Nebeln des Vergessens verschwunden sind. Die verantwortlichen Postenträger sind seit Monaten also weiterhin durch nichts legitimiert.
Alsdann, 7 Leute stimmten ab - und wie in der biblischen Geschichte von den Fischen und den Broten vermehrten sich die Stimmen im Abstimmungsprozess auf 11 (Protokoll Plenum,Dezember-Blütenpresse). Das haben wir früher, als alles noch nach den alten, langweiligen Regeln lief, wirklich nie hingekriegt: mit 7 Anwesenden 11 Stimmen erzeugen.

Achtung!
Auf der Homepage von "Bremen Tauscht" werden "Teilnahmebedingungen" (nur für registrierte Teilnehmer) veröffentlicht. Es wurden allerdings viele Punkte, ohne vorherige Plenumsbeschlüsse oder auch nur eine Mitteilung an die Teilnehmer, einfach entfernt und andere umgeschrieben. Die Teilnehmer sind damit de fakto entrechtet.
Laut "neuen Teilnahmebedingungen" gibt es keinen Passus mehr, der den Rauswurf über das Plenum regelt; jeder Teilnehmer kann nun nach Gusto entfernt werden.
Der Datenschutz für die Teilnehmer ist komplett verschwunden; die (persönlichen) Daten sind nun durch die Teilnahmebedingungen in keiner Form weiter geschützt.
Die Kontolimits sind ohne Beschluss ausgehebelt, jeder Teilnehmer kann soviel ausgeben oder einnehmen wie er es für richtig hält.

Von den ursprünglichen 273 (Im Juli 2014) sind nur noch 237 aktive Teilnehmer übrig geblieben, und das bei nur einem, in der Blütenpresse veröffentlichten, Austritt (Rechnen für Tauscher!).
Austritte und Rauswürfe werden den Teilnehmern nicht mitgeteilt.

Das gesamte Defizit des Tauschringes beläuft sich nun auf -1565 Blüten, was mittlerweile unerheblich ist, da die fehlerhaften Kontostände nicht korrigiert wurden (Artikel zum Verständnis der Konten)
Fazit : "Bremen Tauscht" besitzt kein seriöses und fehlerfreies Kontosystem, was den Tauschring auch für überregionale Tausche (RTR) disqualifiziert!

 
<< November Zurück zur Übersicht Januar >>